Logo LSR

Regelung zum Parteienverkehr

Persönliche Behördengänge sind derzeit nur nach Terminvereinbarung mit der zuständigen Bearbeiterin / dem zuständigen Bearbeiter möglich und auf das unbedingt notwendige Maß einzuschränken. Während des Aufenthalts in einem Amtsgebäude ist ein Mund-Nasen-Schutz zu verwenden, sowie ein Mindestabstand von einem Meter einzuhalten.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Schulbetrieb seit 15. Februar

Schulbetrieb in Volksschulen:

  • Alle Volksschulen werden im Präsenzunterricht geführt.
  • Voraussetzung für die Teilnahme am Schulbesuch ist die Teilnahme an den Selbsttests.
  • Schülerinnen und Schüler, die sich nicht testen lassen wollen, erhalten durch die Lehrkräfte ihrer Schule Arbeitsaufträge für die Arbeit zuhause.

Schulbetrieb in Sonderschulen:

  • Die 1. bis 4. Schulstufen der Sonderschulen werden im Präsenzunterricht geführt.
  • Für Sonderschulen ab der 5. Schulstufe gilt der Schichtbetrieb.
  • Voraussetzung für die Teilnahme am Schulbesuch ist die Teilnahme an den Selbsttests.

Schulbetrieb in den Mittelschulen, der AHS-Unterstufe und in den Polytechnischen Schulen:

  • Schichtbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler
  • Voraussetzung für die Teilnahme am Schulbesuch ist die Teilnahme an den Selbsttests.

Für alle ab der 5. Schulstufe gilt:

  • Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt: Die Schülerinnen und Schüler der Gruppe A besuchen Montag und Dienstag die Schule. Die Schülerinnen und Schüler der Gruppe B haben am Mittwoch und Donnerstag Präsenzunterricht. Am Freitag werden beide Gruppen im Distance-Learning unterrichtet.

Schulbetrieb in AHS-Oberstufen, berufsbildende mittlere und höheren Schulen und Berufsschulen:

  • Schulen führen tageweise Präsenzunterricht durch.
  • Der Unterricht sollte in einem zweitägig wechselnden Schichtbetrieb (Gruppe/Klasse A am Montag und Dienstag, Gruppe/Klasse B am Mittwoch und Donnerstag) organisiert werden. Der Freitag kann individuell für den Unterricht in kleinen Gruppen genutzt werden. Es dürfen nie mehr als 50 % der Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II gleichzeitig am Schulstandort sein.

Weitere Informationen dazu:


Braunau    Eferding
Freistadt Gmunden
Grieskirchen Kirchdorf
Linz-Land Linz-Stadt
Perg Ried
Rohrbach Schärding   
Steyr-Land Steyr-Stadt
Urfahr-Umgebung Vöcklabruck
Wels-Land Wels-Stadt

Coronakrise - Gesprächskontakte für Kinder und Jugendliche

Leistungsdruck, Belastungen durch zu viele Stunden vor dem PC, Ungewissheit über die Zukunft und ein Defizit an unterstützenden Sozialkontakten belasten viele Kinder und Jugendliche. Schulpsychologinnen und Schulpsychologen können aufgrund ihres professionellen psychologischen Hintergrund in Kombination mit der Systemerfahrung im Bereich Schule hier wirksame Unterstützung anbieten. Nutzen Sie das Angebot. Beratungsanlässe können z.B. Lern- und Motivationsprobleme, Überforderung, Orientierungslosigkeit oder ein belastendes Klima zu Hause sein.

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb
(Stand: 7. 04. 2021)

Sie werden ersucht, allfällige Verdachts- und Erkrankungsfälle sowie Anordnungen der Gesundheitsbehörden an Ihrer Schule schriftlich zu dokumentieren. 
Sollte es einschlägige Verdachts- oder Erkrankungsfälle an Ihrer Schule geben, bitten wir um eine sofortige Meldung an die Bildungsdirektion (telefonisch an +43 732 7071-4131 oder -4132 - oder per Mail an meldung@bildung-ooe.gv.at)! 
Die Hotline der Bildungsdirektion OÖ ist Montag bis Freitag von 7:30 bis 18:00 Uhr erreichbar!

Anfragen können auch an: 

  • die telefonische Gesundheitsberatung 1450
  • AGES-Hotline 0800 55 56 21

gerichtet werden. Beide Rufnummern sind täglich von 0 bis 24 Uhr erreichbar.

Hinweis: Es herrscht eingeschränkter Amtsbetrieb. Parteienverkehr wird bevorzugt telefonisch, elektronisch oder schriftlich abgehalten.

Informationen und Empfehlungen für Schulen und Eltern: 

Empfehlungen zum Schutz in elementarpädagogischen Einrichtungen und Schulen:



> Zur Homepage der Elementarpädagogik